Periodika

  1. Zur Entwicklung der Rundfunkorganisation in der Bundesrepublik Deutschland. In: Rundfunk und Fernsehen 1962, S. 368 - 390; auch in: Brack/Herrmann/Hillig, a.a.O., S. 59 - 91.

2. Development of Broadcasting System in Germany 1948 - 1963 (in japanischer Übersetzung). In: Monthly Bulletin of The Radio & Television Culture Research Institute 1964 Heft 4, S. 51 - 57.

 3. Die Rundfunkanstalt. Eine Studie zum heutigen Rechtszustand. In: Archiv des öffentlichen Rechts (AöR), 90. Band (1965), S. 286 - 340.

4. Der Rechtsstreit um das Mainzer Fernsehen. Zum Urteil des Bundes-verwaltungsgerichts. In: Film und Recht. Nr. 7/1966, S. 162 - 170.

5. Zur Zuständigkeit für die Regelung der Rundfunkgebühren. In: UFITA, Band 50 (1967), S. 147 - 170.

6. Zum Rechtsstreit um die Rundfunkgebühren. Die Rundfunkgebührenurteile des Bundesverwaltungsgerichts. In: Film und Recht. Nr. 6/1968, S. 159 - 164.

7. Rechtsfragen des Studiums im Medienverbund (Bericht). In: Rundfunk und Fernsehen 1970, S. 178 - 180.

8. Kassettenfernsehen: Zur juristischen Fragestellung. In: Klaus von Bismarck, Günter Herrmann, Werner Höfer, Helmut Jedele, Peter Scholl-Latour: Zum Thema Kassetten- fernsehen. Köln 1971, S. 12 - 22; auch in: Funk-Korrespondenz Nr. 2/1971, S. 1 - 5.

9. Rechtsfragen der Rundfunkorganisation. (Vortrag vor dem Studienkreis "Rundfunk und Geschichte" e.V. am 14.5.1971). In: Rundfunk und Fernsehen 1971, S. 267 - 283. Teilabdruck I „Programmverantwortung und Programmkontrolle“ in: Funk-Korrespondenz, Nr. 22/1971, S. 1 - 4 und Teil II „Zur Aufgabe der öffentlichrechtlichen Rundfunkanstalten“ in Funk-Korrespondenz, Nr. 23/1971, S. 1 - 5.

10. Rechtliche Aspekte der journalistischen Arbeit. (Vortrag in der Katholischen Akademie München am 26.1.1974). In: Funk-Korrespondenz Nr. 9/1974, S. 1 - 9.

11. Bildungsprogramme im Hörfunk und im Fernsehen. In: Klaus von Bismarck, Günter Herrmann, Heinz Linnerz, Friedrich W. Räuker: Bildungsprogramme im Hörfunk und im Fernsehen. Köln 1974. S. 25 - 30.

12. Diskussionsbeitrag „Ausgewogenheit“. In: Klaus von Bismarck u.a.: Der Programmauftrag des Westdeutschen Rundfunks und seine Verwirklichung im Spannungsfeld zwischen den Erwartungen von Staat, Parteien und Öffentlichkeit und dem Selbstverständnis der Programmmitarbeiter. Köln 1975. S. 69 – 73. Auch in: Funk-Korrespondenz Nr. 29/ 1975, S. D 6 – 7.

13. Verfassungs- und rundfunkrechtliche Aspekte des Urheber-vertragsrechts. In: UFITA, Band 73 (1975),  S. 85 - 105.

14. 25 Jahre ARD. (Vortrag vor dem Studienkreis für Rundfunk und Geschichte e.V. am 6.9.1975). In: Rundfunk und Fernsehen 1975, S. 211 - 239.

15. Zur Effektivität verwaltungsgerichtlicher Eilverfahren. In: Rechtsfragen im Spektrum des Öffentlichen. Mainzer Festschrift für Hubert Armbruster. Berlin 1976, S. 341 - 353.

16. Rechtsfragen des Satelliten-Fernsehens. In: Film und Recht 1980, S. 235 - 239; auch in: Funk-Korrespondenz Nr. 11/1980, S. 1 - 4.

17. Auswirkungen des FRAG-Urteils des Bundesverfassungsgerichts. In: Film und Recht, Nr. 12/1981, S. 630 - 643.

18. Anmerkungen zum "Dritten Fernsehurteil" des Bundesverfassungs-gerichts. In: Festschrift für Georg Roeber zum 10. Dezember 1981. Freiburg 1982, S. 139 - 155.

19. Freelance employment in broadcasting. An important decision by the Federal German Constitutional Court. In: EBU-Review, Vol. 33, 1982, S. 9 - 13.

20. Freie Mitarbeiter beim Rundfunk. In: Film und Recht, Nr. 2/1983, S. 83 - 86.

21. Freiheitssicherung im Medienrecht. In: Film und Recht, Nr. 3/1983, S. 130 - 141.

22. 60 Jahre Rundfunkrecht. In: UFITA (1984) Band 97, S. 1 - 57.

23. Grenzüberschreitende Fernseh- und Hörfunksendungen im Gemeinsamen Markt. In: GRUR International 1984, S. 578 - 592.

24. Emissions de Radio et de télévision débordant les frontières Au sein du Marché comun. In: Revue de l'UER 1985, S. 27 - 40  =  Border-crossing radio and television Programmes in the Common Market. In: EBU-Review, vol. 36, 1985, S. 27 - 40.

25. Europa und die Medien. In: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM) 1985, S. 175 - 190.

26. Das Sinfonieorchester und die Neuen Medien. In: Das Orchester. 1986, S. 394 - 399.

27. Statement zur rundfunkrechtlichen Entwicklung aus der Sicht der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. In: Rundfunk und Fernsehen im Lichte der Entwicklung des nationalen und internationalen Rechts. Hrsg. Jürgen Schwarze. Baden-Baden 1986. S. 159 - 165.

28. Neue Medien: Kabel und Satellit. Tatbestand und europarechtliche Fragen. In: Urheberrecht für das Medienzeitalter. Hrsg. Katholische Akademie Schwerte. Schwerte 1986. S. 49 - 72.

29. Der SFB in der sich wandelnden Medienlandschaft. In: Medienstadt Berlin. Hrsg. Günter Bentele und Otfried Jarren. Berlin 1988. S. 256 - 261.

30. Juristische Normen und journalistische Unabhängigkeit. In: Medien ohne Moral. Variationen über Journalismus und Ethik. Hrsg. Lutz Erbring, Stephan Ruß-Mohl, Berthold Seewald, Bernd Sösemann. Berlin 1988. S. 162 - 173.

31. Die Grundversorgung als Aufgabe der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten. In: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM) 1989, S. 448 - 450.

 32. Referat "Empfiehlt es sich, die Rechte und Pflichten der Medien präziser zu regeln und dabei den Rechtsschutz des einzelnen zu verbessern?", In: Deutscher Juristentag, Sitzungsbericht K zum 58. Deutschen Juristentag München 1990, S. K 8 - 56.

33. Zum verfassungsrechtlichen Schutz der Persönlichkeit in ihrer Identität, Selbstbestimmung und Ehre, In: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM), 1990, S. 541 - 544.

34. Fernsehen und Hörfunk nach dem 6. Rundfunkurteil des Bundesverfassungsgerichts vom 5.2.1991, In: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM) 1991, 325.

35. Notizen zur Medienordnung in der DDR. In: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM), 1990, S. 394 - 395.

36. Neuordnung der deutschen Medienlandschaft (Wiedergabe eines Referats vom 7.12.1990), in: Archiv für Presserecht (AfP) 1991,498 - 501

37. Rundfunkfreiheit und Rundfunkordnung im internationalen und europäischen Recht, in: Europäisches Wirtschafts- und Steuerrecht 1991, S. 269 - 274.

38. (mit Stephan Michelfelder) Der Staatsvertrag über den Rundfunk im vereinten Deutschland vom 31.August 1991, UFITA 119, S. 31 - 44.

39. Statement im EMR-Dialog: Duale Rundfunkordnung für Europa – Ausweg aus der (Kompetenz-)Krise? Schriftenreihe des Instituts für Europäisches Medienrecht,  Saarbrücken Band 2. München 1992:. S. 8 – 15.

40. [Rundfunk- und verfassungs- rechtliche Anmerkungen zum Thesenpapier von Kurt Biedenkopf und Edmund Stoiber] Erstveröffentlichung unter redaktionellen Überschriften: Bodenlos. Das Recht spricht gegen Biedenkopf und Stoiber. epd Kirche und Rundfunk, Nr. 12 /1995, S. 3 – 10. Und: Fazit: unzutreffend/unausgereift/unrealisierbar, epd Kirche und Rundfunk Nr. 13/1995, S. 7 – 11. - Gekürzt auch in: Tagesthema ARD. Hrsg. Wilhelm von Sternburg. Frankfurt/Main 1995. S. 173 - 193.

41. Anmerkung zum Beschluß des Bundesverfassungsgerichts vom 20.2.1998 - ZUM 1998,306, in: Zeitschrift für Urheber- und Medienrecht (ZUM) 1998, 311 - 312.

42. Achten und schützen. Die Würde des Menschen: ein Rundfunkrecht. [So die redaktionelle Überschrift für rundfunkrechtliche Anmerkungen zu der Fernsehsendereihe „Big Brother“]. epdmedien Nr. 17/2000, S. 6 – 10.

43. Fernsehprogramm-Ethik im Recht – Ein Beitrag zum Schutz der Menschenwürde. In: Festschrift für Walter Rudolf. München 2001. S.. 467 – 481. -  Auch in: Rehbinder, Manfred (Hrsg.), Ethik als Schranke der Programmfreiheit im Medienrecht. Festschrift für Günter Herrmann zum 70. Geburtstag. Baden-Baden 2002. S. 197 – 213.

 44. Das Fernsehen im Blick auf die Menschenwürde. Zugleich ein aktueller Beitrag zum Privatfernsehen. In: Das Goetheanum. Nr. 44 vom 28.10.2001. S. 803 – 805.

45. Hans-Peter Hillig wird 70! In: ZUM 2004, S. 62 – 63.

46. Anmerkung zum Urteil des EGMR vom 24.6.2004. In: ZUM 2004, S. 665 – 666.

47. Das Recht menschlich impulsieren. In: Das Goetheanum, Nr. 20/21 2005 vom 13.5.2005, S. 12