Meine 7 Gebote fuer Journalisten

 

"Fernseh-Ethik im Recht - Ein Beitrag zum Schutz der Menschenwürde" habe ich einen Beitrag genannt, den ich meinem hochgeschätzten Kollegen Professor Dr. Walter Rudolf zu seinem 70. Geburtstag gewidmet habe (publiziert in "Völkerrecht und Deutsches Recht", München 2001; auch in der Festschrift zu meinem 70. Geburtstag "Ethik als Schranke der Programmfreiheit im Medienrecht", Baden-Baden 2002). 

Zum Abschluss meiner Darlegungen, die nicht nur für Juristen, sondern für
alle Medien-Interessierte fruchtbar sein mögen, habe ich - gewissermaßen als Quintessenz - folgende Sieben Gebote für die Praxis formuliert:

Sieben Gebote für Journalisten
Nach dieser Skizze einiger Rechtsfelder sollen zum Abschluss einige Grund-Sätze in die Form von Sieben Geboten gegossen werden, die als Leitlinien für die Praxis dem Kampf gegen "geistige Umweltverschmutzung" dienen mögen. Ergänzende Begleitbemerkungen zu jedem Gebot finden Sie, wenn Sie die entsprechende Textzeile anklicken:

  1. Du sollst - auch bei der Fernsehprogrammgestaltung - deine Mit-Menschen in ihrer Würde achten und schützen!
  2. Du sollst die sittlichen, religiösen und weltanschaulichen Überzeugungen anderer achten!
  3. Du sollst die Identität deiner Mitmenschen achten und für eine wahrhaftige Information der Öffentlichkeit deine Quellen sorgfältig auf Wahrheit, Inhalt und Herkunft prüfen und bei der Programmgestaltung umfassend wahrhaftige
    Gesamtbilder schaffen!
  4. Du sollst das Recht der Selbstbestimmung deiner Mitmenschen achten!
  5. Du sollst die Ehre deiner Mitmenschen achten!
  6. Du sollst die Grundlagen unserer staatlichen Gemeinschaft in der Form unserer freiheitlichen demokratischen Grundordnung achten!
  7. Du sollst - trotz des sekundenschnellen Mediums Fernsehen - nicht übereilt handeln und nicht die Intensität einer Rechtsverletzung durch übertriebene Aufmachung steigern!

Der ethisch bewußte Programmgestalter wird dies alles aus sittlicher Einsicht in sich selbst umwandeln und an erster Stelle sagen:


"Ich will die Würde meiner Mitmenschen achten und schützen!"